Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL)

Gefördert aus Mitteln des Landes Brandenburg, vertreten durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg.

Land Brandenburg

Polen wichtiger Bündnispartner für landcare europe

07.09.2016

Landcare Europe ist ein Ansatz des DVL, Landschaftspflegevereinigungen und Gleichgesinnte aus ganz Europa miteinander zu vernetzen und sich gemeinschaftlich für die Ziele der Landschaftspflege einzusetzen. Dafür werden in ganz Europa Verbündete gesucht. In Rumänien ist die Gründung eines Landschaftspflegeverbandes unter finanzieller Förderung des Umweltbundesamtes und mit Unterstützung des DVL fast abgeschlossen. Die Niederlande, Spanien und Luxemburg sind weitere Partnerländer. Polen mit seinen verschiedenen Kulturlandschaftsvereinen,  die ganz ähnliche Ziele wie der DVL und seine LPV verfolgen, kann ein weiterer wichtiger Bündnispartner sein. Beim mit Abstand größten Kulturlandschaftsverein Polens, dem Klub Przyrodników, ist der DVL am 6. September 2016 bei schönstem Wetter zu Gast. 

Ein alter, liebevoll hergerichteter Gutshof mit der malerischen Fassade des Museum Lazlo empfängt uns. Wir sind in Owczary, einem kleinen Ort, 20 Kilometer nordöstlich von Frankfurt/Oder entfernt.

Josef Göppel (Vorsitzender des DVL und MdB), Reinhard Baier (Mitglied im DVL-Vorstand und im Landessprecher*innenrat des DVL Brandenburg/Berlin und im LPV Mittelbrandenburg), Weronika Karbowiak (Mitglied im LPV Mittlere Oder und als Dolmetscherin dabei) und ich, Linda Rehmer (DVL-Koordinierungsstelle Brandenburg/Berlin) sind beim polnischen Kulturlandschaftsverein Klub Przyrodników eingeladen. Wir möchten die Arbeit des Klubs näher kennen lernen. 

In Owczary beherbergt nur eine Niederlassung des Klubs. Die Hauptgeschäftsstelle hat ihren Sitz in Świebodzin. Mit insgesamt 20 Festangestellten ist der seit dreißig Jahren aktive Klub Przyrodników der größte Kulturlandschaftsverein Polens. 

Die Oderhänge südlich des Nationalparks Ujście Warty werden von Schafen, Ziegen und Pferden beweidet. Die Tiere gehören genauso dem Klub wie der Großteil der Flächen. Beweidung, Mahd und Gehölzrückschnitt sollen die wertvollen Trockenrasenbiotope vor der Verbuschung durch beispielsweise Robinie bewahren. Arten wie Stipa capiellata (Büschel-Federgras), Campanula sibirica (Sibirische Glockenblume), Anthericum liliago (Astlose Graslilie), Scorzonera purpurea (Violette Schwarzwurzel), Primula veris (Echte Schlüsselblume), Salvia pratensis (Wiesen-Salbei), Thymus pulegioides (Breitblättriger Thymian) können sich so gut entwickeln.

Neben der Trockenrasenpflege betreibt der Verein in Owczary Umweltbildung und die Etablierung und Pflege von Streuobst. In der vereinseigenen Baumschule werden alte Obstsorten gezogen und selbst veredelt. Bäume und Obst können vor Ort erworben werden.

Die Klub-Station in Owczary bietet für Einzelpersonen und Gruppen, die länger in der wunderschön reliefierten Landschaft östlich der Oder bleiben möchten, Unterkunftmöglichkeiten auf dem Gutsgelände an. Auch Verbandstreffen können im hauseigenen Ausstellungsraum des Museum Lazlo durchgeführt werden. So treffen sich beispielsweise Ende September die Pomologen aus Polen und Deutschland und tauschen sich über alte Obstsorten aus.

Der Klub Przyrodników ist in mehr als 20 Projekten aktiv, darunter zwei EU-LIFE-Projekte. Er verfügt über eine eigene Agrareinrichtung und schreibt Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen in den Bereichen Naturschutz und Landwirtschaft. Gut vernetzt ist er zudem mit dem beiden anderen Kulturlandschaftsvereinen Towarzystwa Ochrony Krajobrazu aus Łódź und aus Zielona Góra.

Ansprechpartner:

Andrzej Jermaczek (Klub Przyrodników)

Linda Rehmer (DVL-Koordinierungsstelle Brandenburg/Berlin)

Marie Kaerlein (DVL-Bundesgeschäftsstelle - landcare europe)

 

 

 

zurück zur Übersicht

reliefierte Landschaft mit Trockenrasen

polnische Kolleg*innen aus dem Klub Przyrodników

Landschaftspfleger in Aktion

Josef Göppel und Andrzrej Jermaczek, Fotos: Linda Rehmer

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · DVL-Koordinierungsstelle Brandenburg
Lindenstraße 7 · D-15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: (0335) 6066702 · Internet: brandenburg.lpv.de