Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL)

Gefördert aus Mitteln des Landes Brandenburg, vertreten durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg.

Land Brandenburg

Eine Chance für den Agrarnaturschutz?

15.10.2015

Im neuen Programm „Naturschutz-Offensive 2020“ des Umweltministeriums werden 40 vordringliche Maßnahmen zehn prioritären Handlungsfeldern zugeordnet.

Einer der Handlungsschwerpunkte sind die Äcker und Wiesen. Als vordringliche Maßnahmen werden hier die Abschaffung der Agrarsubventionen nach 2020, die Umschichtung von Mitteln aus der 1. Säule zur Förderung der ländlichen Entwicklung ab 2018 und die Anhebung des Anteils an ökologischen Vorrangflächen von fünf auf sieben Prozent genannt.

Greening und Cross Compliance, die nach Meinung des BMUB zu wenig anspruchsvoll sind, sollen zugunsten der Förderung konkreter Leistungen im Naturschutz gekürzt werden. Zudem soll ein neuer Förderschwerpunkt der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) Natur und Landschaft heißen, so das BMUB in seinem Papier. Eine Naturschutzfinanzierung soll innerhalb der GAK zur Förderung der ländlichen Entwicklung möglich sein.

Auch zum Moorschutz, zu Stickstoffeinträgen, zu grüner Gentechnik und zum Biomasseanbau äußert sich das BMUB im neuen Handlungsprogramm. Lesen Sie hier mehr dazu.

zurück zur Übersicht

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL) · DVL-Koordinierungsstelle Brandenburg
Lindenstraße 7 · D-15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: (0335) 6066702 · Internet: brandenburg.lpv.de